Therapien

Therapeutische Verfahren

Behandlungskonzept nach Fasziendistorsionsmodell (FDM)

Schmerzhafte Erscheinungen können in Verformungen (Distorsionen) oder Fixierungen des Bindegewebes (Faszien) liegen. Ausgehend von der gestischen Darstellung der Beschwerden lässt sich ein unmittelbarer Zugang finden und Behandlungsplan entwerfen, um Triggerpunkthernien, Triggerbänder und Faltdistorsionen zu therapieren sowie die Gleitfähigkeit im Bereich von bindegewebigen Strukturen zu erhöhen.

Ärztliche Osteopathie

Sie orientiert sich an den Ergebnissen der naturwissenschaftlichen Grundlagenforschungen. Fragen nach Ursachen von Schmerz und Leiden stellen sich vor diesem Hintergrund anders. Resultierende Antworten bringen eine Vielfalt an Lösungsansätzen hervor. Es werden funktionelle Bewegungsstörungen auf ihre anatomischen, physiologischen und neurophysiologischen Verbindungen untersucht und durch osteopathische Handgrifftechniken wieder gebessert. Strukturelle Krankheiten können nicht geheilt werden. Bei solchen geht es eher um die Behandlung von funktionellen Störungen als Folge von Strukturkrankheiten.

Ärztliche Osteopathie beinhaltet die Abgrenzung und Beurteilung gegenüber anderen Erkrankungen.

Atlastherapie nach Arlen

Hierunter ist eine manuelle Therapie der oberen Halswirbelsäule zu verstehen. Der gewünschte Effekt entsteht durch präzise Fingerstoßimpulse.

Professional Applied Kinesiology (AK)

Im Zentrum der Professional Applied Kinesiology (AK) steht eine funktionelle Muskeldiagnostik. Mittels spezieller Muskeltests lassen sich Testprotokolle anfertigen, um Krankheitskomponenten (knöchernen, muskulär, chemisch, den Stoffwechsel betreffend, allergisch, toxisch oder psychisch) zu entdecken. Das Ziel besteht in der Ermittlung der zu Grunde liegenden Störung. Nach Beseitigung von auslösenden Komponenten steigt die Selbstheilungstendenz des Organismus wieder an. Über den Muskeltest gibt es Verbindungen zu traditionellen Methoden der Medizin. Dazu gehören die Akupunktur, Manuelle Medizin, Osteopathie, Homöopathie, Orthomolekulare Medizin mit Nahrungsergänzungsmitteln, Vitaminen und Spurenelementen. Es stehen somit Behandlungsalternativen für die Erreichung von mehr Balance und Wohlbefinden zur Verfügung.

Injury Recall Technique (IRT)

Die Injury Recall Technique gestattet innerhalb der AK einen komplexen therapeutischen Ansatz bei Verletzungsmustern mit verbliebenen neurologischen Fehlregulierungen und anhaltenden krankhaften Körpererinnerungen. Operationen, Narben, chronische Beschwerden und die Neigungen zu Verletzungen sind wegweisend. Wenn es gelingt funktionelle Fehlsteuerungen zu überschreiben, nehmen Muskelketten ihre Arbeit wieder auf. In der Folge kommt es zur Verringerung von Wirbel- und Gelenkstörungen.

Neuroceptor Impulse Technique (NIT)

In der Neuroceptor Impulse Technique werden geringe Impulse lokal gesetzt, um Blockaden zu lösen oder funktionelle Verbesserungen ähnlich der Manuellen Therapie zu erreichen. Sie kommt oft in Verbindung mit dem Untersuchungsablauf der AK zum Einsatz. Selbstheilungskräfte nehmen zu.

Akupunktur

Sie wird im Rahmen der AK überwiegend als Setpointklopftechniken verwendet.

Orthomolekulare Medizin

Ein Mangel an Mikronährstoffen, Spurenelementen und Vitaminen kann zu fehlerhaften Muskelfunktionen, Muskel- und Gelenkschmerzen beitragen. Ausgewählte Reinsubstanzen verbessern Muskelfunktionen und wirken sich mittelfristig schmerzlindernd aus.

Matrix-Rhythmus-Therapie

Sie entstand aus zellbiologischer Grundlagenforschung an der Universität Erlangen und stellt eine bewährte Methode dar, um Beweglichkeit zu erhöhen und Schmerzen zu lindern. Der Resonator des mobilen Gerätes erzeugt mechanomagnetische Schwingungen analog der Körpereigenen. Diese treffen von außen auf Körperzellen und ihre Umgebung, die Matrix. Asymmetrische Gewebsdrucke führen zu effektiven Pump-Saugeffekten. In der Folge kommt es zur Stimulation von Nervenrezeptoren, Ankurbelung des Stoffwechsels mit Abnahme von Gewebsstauungen. Gestörte Muskelprozesse lassen sich über die Eigenschwingung des Körpers wieder optimieren.

Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie

Wir wenden in unserer Privatarztpraxis die erfolgreiche Methode der prozess- und embodimentfokussierten Psychologie an, wenn es um Fragen von chronischen Stressoren, Schmerzen, ernste Lebensthemen, Versagensängste oder unklare Konflikte geht. Dann ist die Entspannungsfähigkeit abgesenkt. Oft liegen parallel Schlafstörungen oder Migräne mit Kopfschmerzen, Tinnitus u.a. funktionelle Symptome vor, die das Krankheitsgeschehen unterhalten.

Gleichzeitig werden speziell angeleitet die auslösenden Themen therapeutisch ermittelt, hinsichtlich ihrer emotionalen und gedanklichen Zusammenhänge aufgerufen und unter Einbeziehung von Klopftechniken im Bereich der Akupunkturpunkte entschärft. Humor als Prinzip und Affirmationen dienen als Brücke für regelmäßige Übungen und eine erhöhte Selbstwirksamkeit.

Orthopädie

Schulmedizinisch versiert biete ich Inhalte der konservativen Orthopädie an. Nach Würdigung der Untersuchungsbefunde bemühe ich mich um eine Behandlungsdiagnose mit dem Ziel, für Sie den geeigneten Therapieplan zu erstellen.

Inzwischen hat sich die Beurteilung des vegetativen Nervensystems (VNS-Analyse) vor und nach Behandlungen etabliert. EKG-Aufzeichnungen über je 5 – 10 min erlauben in Verbindung mit der Ermittlung der Atemfrequenzen über Rechenalgorithmen im Hintergrund die Feststellung des aktuellen Stressniveaus. Eine Auswertung und Anregung für selbstwirksame Übungen oder Veränderungsmöglichkeiten im Alltag sind individuell zu erwarten.

Manuelle Therapie /Chirotherapie

Manualmedizinische Diagnostik und Therapie dient dem Auffinden und Lösen von funktionellen Störungen des Bewegungsapparates mittels spezieller Handgriffe.

Atlastherapie nach Arlen

Hierunter ist eine manuelle Therapie der oberen Halswirbelsäule zu verstehen. Der gewünschte Effekt entsteht durch präzise Fingerstoßimpulse.

Neuraltherapie

Durch Injektionen eines Lokalanästhetikums in Störfelder folgt eine nervale Beeinflussung von schmerzhaften Krankheiten.

Medical Taping

Sachgerecht kommen auch elastische Klebeverbände über Muskeln oder Gelenke zur Ruhigstellung, Schmerzlinderung oder funktionellen Stabilisierung bei entsprechenden Fragestellungen zur Anwendung.